Cleverns blüht auf!

Unser Engagement

In und um Jever-Cleverns haben in 2019  14 Eigentümer von privaten Garten- und Brachflächen neue Lebensräume für Insekten geschaffen. Auf insgesamt ca. 8000 m² wurden mit  finanzieller Unterstützung durch die niedersächsische "Stiftung Kulturlandpflege" mehrjährige Blühflächen angelegt, die auf regen Zuspruch durch Schmetterlinge und Wildbienen stießen. Da sie nahe beieinander liegen bilden sie auf diese Weise schon einen lokalen Biotopverbund, der sich in den nächsten Jahren weiterentwickeln soll. Nistmöglichkeiten haben wir ebenfalls angelegt.
Über 42 Insektenarten konnten bereits bestimmt werden und wir sind gespannt, ob es in den nächsten Jahren mehr werden und sich auch seltene Arten einfinden. 

In der Bildergalerie: Einige der gesichteten Insektenarten

Fotos: Birgit Luiken

Die Blühflächen in Cleverns...

... sind zwischen 100 m² und 700 m² groß und liegen - wie alle am Projekt beteiligten Flächen - in Flugweite voneinander.

Im dörflichen Umfeld...

.... stehen oft größere Flächen zur Verfügung, hier in Sandel sind es zwischen 1400 m und 1600 m².


So entstehen...

... blühende Oasen zwischen landwirtschaftlich genutzten Flächen.

In Sandelermöns sind sie zwischen 225 m² und 1300 m² groß. 

Die Blühflächen...

... haben unseren Orten ein ganz neues Gesicht gegeben. 

Schaut Euch das Video an!

Cleverns blüht auf!